DeutschEnglish
DeutschEnglish

Persönliche Beratung

+49 (0)151 27 588 064

Mi. & Fr. 15-19 Uhr

Fotoreisen &
Eisenbahnreisen

News

Mongolei: Die Wüste lebt!
weiter lesen »

Mongolei: Formsignale
weiter lesen »

Fichtelbergbahn - auf den Spuren des GmP 69961 am 21. und 22. September 2019
weiter lesen »

Nur noch 2 Plätze frei beim 9. erotischen Photoshooting im Bw Arnstadt
weiter lesen »

Herbsttour Mongolei ist startklar!
weiter lesen »

Alle News anzeigen »

Über Tanago

Erleben Sie mit Tanago eindrucksvolle Eisenbahnreisen und speziell für Fotografen und Videofilmer organisierte Sonderfahrten.

Wir sind selbst Eisenbahnfans und Fotografen und wissen, worauf es ankommt, damit Sie eindrucksvolle Bilder und Videos mit nach Hause nehmen können.
Mehr »

News

Mongolei: Die Wüste lebt!

Teil 2 unserer großen Mongoleitour begann nach dem Ende des ersten Reiseabschnitts "Formsignale" mit einer Fahrt im "Weichschlafen-Abteil" des Nachtzuges 276 gen chinesischer Grenze. Zu unchristlicher Nachtzeit erreichten wir die Wüstenregion um Saishand, wo wir für die nächsten 3 Tage in einem Eisenbahnermotel unterkamen. 6-Bett-Zimmer mit einfachsten sanitären Einrichtungen (Toilette) und nicht vorhandene Duschen... dafür aber strategisch günstig nahe an den wichtigsten Fotopunkten des Abschnitts gelegen! Zum Abschluß durften wir uns dann noch im besten Hotel der Stadt Saishand mit gehobenerem Komfort und einem wirklich guten Restaurant von der Hitze der Wüste erholen.

Durch eine für die Jahreszeit unüblich intensive Niederschlagsperiode war die Wüste übrigens an den wenigstens Stellen braun und grau, sondern fast überall von Grün überzogen!

Der Verkehr auf der China-Strecke war sehr intensiv, uns fuhren anfangs überwiegend Kohle- und Erzzüge vor die Linse, erst an den letzten beiden Tagen waren auch die sonst so häufig vorkommenden Containerzüge in nennenswerter Zahl vertreten.  Die Traktion der schweren Güterzüge (Grenzlast 6.000 Tonnen) übernahmen die russischen Doppel-Loks der Baureihen 2TE116UM und 2TE25KM, leichtere Züge wurden mit einer Wumme M62 oder einer 2ZAGAL-Einheit befördert. Auch die Personenzüge fuhren meistens mit Wummen in Einfach- oder Doppelbespannung, oder mit 2ZAGAL. 

Auch die Personale hatten Spaß:

« Zurück