DeutschEnglish
DeutschEnglish

Persönliche Beratung

+49 (0)151 27 588 064

Mi. & Fr. 15-19 Uhr

Fotoreisen &
Eisenbahnreisen

Berlin BVG Büssing Nachtbus Nachtaufnahmen Fototouren Eisenbahnreisen Erlebnisreisen

Steam in Great Britain

7. - 15. März 2020

Steam in Great Britain

Nach unserer erfolgreichen »Steam in Great Britain« Tour 2019 haben uns viele Kunden gebeten, nicht nur die »großen« Bahnen zu besuchen, sondern auch die kleineren Museumsbahnen in ein Tourprogramm einzubinden. Gesagt, getan: wir werden auf dieser Reise einige der fotogensten Strecken im Südwesten der Insel befahren: die englische Riviera bietet mit Bergen, Hügeln, und Seeblicken alles, was man sich wünscht!

Wir bieten diese Reise als »Komplettreise« mit Hotels und Transfers an, und als »Nur-Dampf-Reise« und ausschließlichem Besuch der Bahnen ohne jedes weitere Arrangement.

Railfan Tours Icon
Teilnehmerzahl Min. 15 - max. 30
Dauer 8 Tage
Verpflegung ohne
Preis ab 900 €
Buchbar Noch Plätze frei
Diese Reise jetzt buchen

 

Das Reise Programm:

Samstag, 7. März 2020:                                                                                                                                                                    Treffen aller Teilnehmer am Flughafen London-Heathrow (alternativ dem Bahnhof London-Paddington) gegen Mittag und Fahrt mit dem Zug nach Paignton: zuerst von Heathrow nach Paddington, und von dort mit First Great Western nach Paignton.

Unser Hotel ist in fußläufiger Entfernung zum Bahnhof Paignton gelegen!                                                                           Übernachtung in einem zentral gelegenen Touristenklassehotel in Paignton.

Gerne arrangieren wir auch Ihre Flüge nach London, sprechen Sie mit uns über die besten Varianten!

Sonntag, 8. März 2020:

Die regelspurige Strecke der „Dartmouth Steam Railway and River Boat Company“ oder auch PDSR abgekürzt, führt von der kleinen Hafenstadt Paignton durch die hügelige Landschaft Devons nach Kingswear an der Mündung des Dart Flusses. Die Strecke läuft am Anfang und Ende jeweils dicht am Wasser entlang, im nördlichen Teil sogar direkt am Strand! Wir werden heute den ganzen Tag auf der Bahn unterwegs sein, und in mehreren Fahrten und unterschiedlichen Zuggarnituren das fotografische Potential der Strecke abarbeiten! Ein besonderes Augenmerk werden wir auf die sehr fotogenen Abschnitte direkt hinter dem Bahnhof Paignton und vor dem Bahnhof Kingswear legen. Abends stehen noch Nachtaufnahmen im Bahnhof von Kingswear auf dem Programm.

Zuglok wird, wenn nichts Unvorhergesehens passiert, die formschöne Schlepptenderlok 75014 (Achsfolge 2´C) sein, gebaut im Dezember 1951 in Swindon und bereits 1966 bei British Rail wieder ausgemustert. 
Übernachtung in einem zentral gelegenen Touristenklassehotel in Paignton.

Montag, 9. März 2020:

Heute besuchen wir eine weitere normalspurige Bahn in Devon, die nahegelegene „South Devon Railway“. Früher als „Dart Valley Railway“ bekannt, aber nach einem Eigentümerwechsel und neuer Betriebsführung firmiert sie nun unter neuem Namen. Was sich nicht verändert hat, ist der typische ländliche Charakter der Bahn von Totnes nach Buckfastleigh – auch die BBC fand die viele Fotostellen interessant und drehte hier bereits mehrfach für Spiel- und Dokumentarfilme! 

Obwohl nur 10 Km lang, bieten sich unglaublich viele hervorragende Motive: typisch englische Formsignale, eine wunderschöne Landschaft – und eine extrem große Vielfalt an Wagen und Lokomotiven! Wir wollen die „Small Prairie“ Tenderlok 5526 einsetzen, eine 1`C1-Maschine aus dem Jahr 1928 und werden mit mehreren unterschiedlichen Zuggarnituren den ganzen Tag auf der Strecke unterwegs sein.                                                                                                                                                                        Übernachtung in einem Touristenklassehotel in Paignton.

Dienstag, 10. März 2020:

Der Personenverkehr auf der Swanage Railway endete 1972, es verblieb nur ein Rest an Güterverkehr über einen Teil der Strecke, die übrigen Gleise ließ British Rail noch im gleichen Jahr entfernen. Heute ist der erhaltene Teil eine Museumsbahn, deren Strecke – ausgehend von Swanage – nach und nach von britischen Eisenbahnfreunden aufgebaut wurde. 

Heute dampfen wieder Züge über die Strecke, auch wir werden auf der 16 Kilometer lagen Regelspurstrecke mit einem Fotozug unterwegs sein! Zuglok wird, wenn nichts dazwischen kommt, die 1926 gebaute Lok 31806 (Achsfolge 1´D) sein, die einzig verbliebene betriebsfähige Lok der „U-Klasse“! Ihre Kesselfrist läuft im Jahr 2021 aus, daher wollen wir unseren Sonderzug auch ganz bewußt mit dieser Lok bespannen lassen. Nachtaufnahmen runden unseren Fototag ab.                                               Übernachtung in einem Touristenklassehotel in Southhampton.

Mittwoch, 11. März 2020:
Den heutigen Vormittag verbringen wir mit einem weiteren Foto-Sonderzug auf der Midhands Railway, einer normalspurigen Museumsbahn von New Alresford nach Alton. Unter Eisenbahnfreunden ist die Strecke als „Watercress Line“ bekannt, denn in der guten alten Dampflokzeit fuhren die Bauern mit ihrer frischen „Wasserkresse“ auf die Märkte nach London…

Wir freuen uns ganz besonders auf den heutigen Tag, denn wir haben einen wirklich exklusiven Sonderzug arrangiert: Dampflok925kehrt Anfang 2020 aus der Aufarbeitung zurück, wird aber erst im April für allgemeine Fahrten zur Verfügung stehen. Wir werden diese wunderbare 2`B-Schnellzugdampflok in der Beschilderung und Lackierung fahren lassen, wie sie die Lok ab 1948 trug: also als „30925“ in grüner BR-Lackierung mit Seitenstreifen. Die Lok wurde 1934 für die damalige Southern Railway erbaut, um u.a. die schweren Nonstop-Schnellzüge nach London zu ziehen. Eingeordnet wurde sie in die „Schools“-Baureihe, und somit auch nach einer englischen „Public School“ benannt (welche trotz des Namens kostenpflichtige Privatschulen sind): „Cheltenham“. 

Diese Lok ist übrigens eine der wenigen Dampfloks, die nicht aus dem Fundus des Schrottplatzes in Barry stammt: sie wurde nach dem Ende der Dampftraktion Anfang der 1960er Jahre direkt von British Rail an eine Gruppe englischer Eisenbahnfreunde übergeben! 

Abends fahren wir auf der Autobahn Richtung Norden und übernachten in Gloucester.                                                        Übernachtung in einem Touristenklassehotel in Gloucester.

Donnerstag, 12. März 2020:

Die Severn Valley Railways gehört sicher zu den bekanntesten und größten Museumsbahnen der Insel – zu Recht, denn Lokvielfalt, die Auswahl an Personen- und Güterwagen, und natürlich die Top-Motive an der Strecke machen einen Besuch absolut lohnenswert. Wir verbringen den gesamten Tag, inklusive Nachtaufnahmen, auf der SVR, und fahren mehrere Zuggarnituren (Güter- und Personen), bespannt jeweils mit unterschiedlichen Dampfloks!

Nachdem wir 2019 die Strecke von Süden her befahren haben, werden wir diesmal am nördlichen Ende der Bahn in Bridgenorth beginnen und via Hampton und Highley nach Bewdley dampfen. Übernachtung in einem Touristenklassehotel in Kidderminster.

Freitag, 13. März 2020:

Die Gloucestershire Warwickshire Railway (GWSR) war auf unserer letzten Reise nur ein „Lückenfüller“, da wir aufgrund der kurzfristigen Absagen anderer Museumsbahnen plötzlich ohne Dampfzug waren. Während unseres Besuches dort entdeckten wir bei der Bw-Besichtigung, die exklusiv nur für unsere Gruppe arrangiert war (normalerweise sind die Betriebsbereiche der Museumsbahnen in Großbritannien für Besucher tabu), den Edelrenner 35006…

Diese Schnellzuglokomotive mit der Achsfolge 2´D1´ wurde 1941 gebaut und als „Peninsular & Oriental S.N. Co“ in die Baureihe „Rebuilt Merchant Navy“ eingeordnet. Wie viele andere Dampfloks in Großbritannien war ihr nur ein kurzes Leben im Dienst bei British Rail vergönnt, und sie landete am Ende auf dem berühmten Schrottplatz von Barry. Von dort wurde sie durch engagierte Eisenbahnfreunde 20 Jahre später gerettet und wiederaufgebaut. Seit dieser Zeit ist die Lok in Privatbesitz und jetzt bei der GWSR beheimatet. Es ist also keine vereinseigene Lok, und 35006 wird nur an einigen wenigen Tagen im Jahr durch die GWSR bewegt. Daher ist es eine große Ehre für uns, daß die Lok heute unseren stilechten Fotozug (Personenzug) bespannen wird! 

Übrigens: der Schrottplatz von Barry wurde von den Gebrüdern Woodham geleitet, die um 1958 begannen, Tausende von Güterwagen für die BR zu verschrotten. Angesichts der zunehmenden Verdieselung bei British Rail und der Platznot der Staatsbahn, alle ausgemusterten Dampflokomotiven auf den eigenen Gleisen unterzubringen, wurden die Woodhams gefragt, ob sie auch Dampfloks verschrotten würden? 

Die Antwort lautete „ja“, und so wanderten ab 1959 etwa 220 Loks nach Barry. Allerdings hatten die Schrottplatzbetreiber den Aufwand unterschätzt, eine Dampflok zu zerlegen, und nach einem anfänglich schnellen Tempo bei der Verschrottung wurde der Enthusiasmus immer weniger und dementsprechend schleppend lief die Verschrottung der Loks. Nach einigen Jahren entschloß man sich, die Dampflokverschrottung einzustellen und sich nur noch auf die viel einfacher zu zerlegenden Güterwagen zu konzentrieren. Ausgemusterte Dampfloks wurden nachwievor mit dem Ziel einer späteren Verwertung aufgekauft, aber direkt auf dem Schrottplatz abgestellt.

Mittlerweile hatten jedoch britische Eisenbahnfans den Schrottplatz und die „Nicht-Verschrottung“ der Lokomotivschätze entdeckt und gründeten 2 Gesellschaften, die sich ausschließlich um die Rettung möglichst vieler Dampfloks kümmerten. Häufig wurden historisch besonders wertvolle oder „preiswert“ zu erhaltenden Loks auf Vorrat aufgekauft und teils erst 30 Jahre später aufgearbeitet! Übernachtung in einem Touristenklassehotel in Oxford.

Samstag, 14. März 2020:

Ja, wir machen es nochmal: unseren Besuch im Eisenbahnmuseum Didcot empfanden alle Teilnehmer der letztjährigen Reise als einen der Höhepunkte: nicht nur die Breitspurdampfloks, sondern auch das wirklich sehenswerte Museum, sowie die Nachtfotosession mit Loks unter Dampf, Nebelmaschinen, und professionellen Models waren tip-top.

Für unseren heutigen Besuch wollen wir noch eine Schippe drauflegen und werden „mehr Dampf“ arrangieren, u.a. mit der jüngst wieder aufgearbeiteten Dampflok der „Saints“-Baureihe und mehr Action außerhalb der Museumshallen!                          Übernachtung in einem Touristenklassehotel in Oxford.

Sonntag, 15. März 2020:

Am Vormittag fahren wir mit unserem Bus zum Bahnhof Oxford und steigen in die Regelzüge nach London Paddington / London Heathrow um. Dort endet die Reise.

Bitte beachten Sie, daß Sie dieses Sonderzugprogramm als Komplettpaket mit allen Transfers und Übernachtungen buchen können, sich aber auch nur für die Teilnahme an den Sonderfahrten entscheiden können und Transfers/Übernachtung in Eigenregie erledigen!

Eine tageweise Teilnahme ist auf Anfrage ebenfalls möglich.

 

Reisepreise:
Bei Buchung der Sonderzüge (ohne Transfers, Unterkunft, Verpflegung):

900 Euro pro Person (bei 20 Teilnehmern).

Bei Buchung des Komplettprogramms (mit Transfers, Unterkunft im 1/2 Doppelzimmer, keine Mahlzeiten, wie im Programm angegeben):
1.990 Euro pro Person
(auf Basis 20 Teilnehmern).

bei Buchung berechnen wir zunächst den Preis bei 20 Teilnehmern, da zunächst nur eine 20 % ige Anzahlung fällig wird, können wir zum Zeitpunkt der Restzahlung (etwa 6 Wochen vor Tourbeginn) dann den evtl niedrigeren Preis (bei mehr als 25 Teilnehmern) verrechnen.

Einzelzimmerzuschlag für die Gesamtreise:
480 Euro.

Unsere Leistungen (je nach gebuchtem Paket):

  • dampfbespannter Sonderzug auf der Dartmouth Steam Railway and River Boat Company;
  • dampfbespannter Sonderzug auf der South Devon Railway;
  • Besuch des Didcot Railway Center;
  • dampfbespannter Sonderzug auf der Swanage Railway;
  • dampfbespannter Sonderzug auf der Midland Railway;
  • dampfbespannter Sonderzug auf der Severn Valley Railways;
  • dampfbespannter Sonderzug auf der Gloucester Warwickshire Railway;
  • Alle notwendigen Transfers, Unterkünfte in Touristenklassehotels;
  • Mitfahrt im Tourbus (falls gebucht);
  • Mahlzeiten wie beschrieben;
  • Alle Eintritts- und Besuchsgebühren;
  • Fachkundige und erfahrene Tanago Reiseleitung (Deutsch + Englisch sprechend) plus örtliche Reiseleitung.

Nicht im Reisepreis enthalten sind Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Anreise und Abreise nach Großbritannien. 

Bitte buchen Sie bis zum 30. November 2019. Wir führen diese Reise auch in einer Kleingruppe mit Kleingruppenzuschlag durch, sollten wir die Mindestteilnehmerzahl von 20 Teilnehmern nicht erreichen.

Gerne können Sie auch nur tageweise an der Reise teilnehmen, kontaktieren Sie uns bitte für Details zu dieser Option.

Sonstige Informationen:

Zur Einreise nach Großbritannien ist ein gültiges Ausweisdokument (Reisepaß oder Personalausweis) vorgeschrieben.

Gerne buchen wir für Sie passende Flüge zu unserem Programm, sprechen Sie mit uns über die besten Flugoptionen!