DeutschEnglish
DeutschEnglish

Persönliche Beratung

+49 (0)151 27 588 064

Mi. & Fr. 15-19 Uhr

Fotoreisen &
Eisenbahnreisen

Eritrea Dampflok Mallett Tanago Eisenbahnreisen Erlebnisreisen

Eritrea:
Mallets in den Bergen

17. - 23. Oktober 2019

Eritrea: Malletts in den Bergen

Erleben Sie mit uns die schönste Gebirgsbahn Afrikas und das authentische, unverfälschte Landleben Eritreas. Wir befahren mehrfach die steigungsreiche Strecke von Arbaroba bis hinauf nach Asmara. Hier finden sich die spektakulärsten und besten Foto- und Videomotive, alle Lokbaureihen der italienischen Mallets kommen vor unterschiedlichen, authentisch nachgestellten Zuggarnituren zum Einsatz. 

Eisenbahnreise
Teilnehmerzahl Min. 12 - max. 28
Dauer 7 Tage
Verpflegung Halbpension
Preis ab 1.980 Euro
Plätze frei Noch Plätze frei
Diese Reise jetzt buchen

 

Ihr Reiseprogramm:

17. Oktober 2019, Donnerstag (Anreise, nicht im Reisepreis enthalten):
Fliegen Sie heute von diversen deutschen und europäischen Flughäfen nach Asmara, der Hauptstadt Eritreas. Sprechen Sie mit uns, wir helfen Ihnen bei der Buchung einer optimalen Anreise!

18. Oktober 2019, Freitag:
Die meisten Fluggesellschaften kommen nach Mitternacht in Asmara an, wir bieten für jede Ankunft einen Transfer vom Flughafen direkt zu unserem zentral gelegenen Touristenklassehotel an.

Bereits am Vormittag rangieren wir mit dem kleinen B-Kuppler 202.002 im fotogenen Bahnhof von Asmara, bevor wir uns am späten Vormittag die sehenswerten Werkstätten der Eritrean Railways anschauen. Wenngleich manches mittlerweile modernisiert wurde, strahlt die Werkstatt immer noch einen sehr eigenen "Retro"-Charme aus! Wer lieber länger schläft, kann dies auch tun und wird zur Werkstattbesichtigung vom Hotel abgeholt.

Nachmittags fahren wir mit einer „großen“ Mallet der Baureihe 442 und einem Personenzug aus grünen Wagen von Shegereni nach Asmara. Ein Hauptaugenmerk legen wir auf die spektakuläre Passage am "Devil´s Gate", die Kurven nach dem letzten Tunnel, und auf die lange Gerade vor Asmara für stimmungsvolle Sonnenuntergangsaufnahmen.
Übernachtung in Asmara.
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen (abgepackt).

19. Oktober 2019, Samstag:
Unser Dampfprogramm beginnt morgens in Nefasit, wir werden vormittags die vielen Fotopunkten in und um Nefasit (Bahnhof, Moschee, Ortsblick) abarbeiten, das mittägliche Hochlicht für eine Pause nutzen, und danach mit unserem Fotozug nach Arbaroba fahren. Die Strecke windet sich jetzt in stetigen Kurven und mit vielen Tunneln durch die Berglandschaft, hinter jeder Kurve eröffnen sich neue Perspektiven!
Übernachtung in Asmara.
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen (abgepackt).

20. Oktober 2019, Sonntag:
Während wir den Sonnenaufgang mit unserem Zug in der klaren Luft der Berge in Lessa erwarten, erreicht eine weitere 442 den Bahnhof von Arbaroba. Mit zwei Mallet-Loks werden wir zunächst die Ortsblicke in Arbaroba abarbeiten, um danach als Vorspannleistung und mit vielen Fotohalten auf 950mm Spurweite nach Shegereni weiterzufahren. Dieser Abschnitt zählt sicher zu den schönsten und spektakulärsten der Strecke: konstante Steigungen, viele Brücken und Tunnel, echtes eritreisches Dorfleben... 

Nach einer Mittagspause im Bahnhof (oder der örtlichen Kneipe für die Liebhaber örtlichen Fusels) von Shegereni geht es mit beiden Loks weiter bis nach Asmara: auch hier werden die uns viel Zeit für die spekakuläre Vorbeifahrt am „Devil´s Gate“ und für Sonnenuntergangsbilder nehmen!
Wir beenden den Tag mit Nachtaufnahmen am kleinen Lokschuppen von Asmara.
Übernachtung in Asmara.
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen (abgepackt).

21. Oktober 2019, Montag:
Der Tag beginnt heute zum Sonnenaufgang in den Bergen unterhalb der Hauptstadt, wo wir eine 442 mit einem Güterzug fotografieren werden. In den nächsten Stunden rollen wir bergab nach Arbaroba, unterbrochen immer wieder durch Fotohalte des dann bergan fahrenden Güterzuges! 
In Arbaroba machen wir eine kurze Pause, um das Hochlicht auszusitzen und wollen nachmittags in den Streckenabschnitten östlich des Bahnhofs fotografieren. In der schroffen Bergwelt folgen mit Tunnelausfahrten und Felsgalerien ein herausragendes Motiv dem nächsten.
Übernachtung in Asmara.
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen (abgepackt).

22. Oktober 2019, Dienstag:
Wir beginnen wieder mit Sonnenaufgangsbildern, und konzentrieren uns danach voll auf die (fast) unendlichen Motive rund um den kleinen Bahnhof Shegereni: neben jeder Menge Esel, Kamele, alten LKW, örtlichen Bauern und Viehhirten erleben wir eine 442 mit ihrem Güterzug auf den sehr fotogenen Abschnitten ober- und unterhalb Shegerenis. Wir haben ausreichend Zeit eingeplant, um alle Motive in Ruhe und ohne Hektik abarbeiten zu können.
Abends sagen wir bei einem Abschiedsessen "Danke" für Eure Teilnahme, und "Danke" an die Eritrean Railways für eine sicher fantastische Tour!
Übernachtung in Asmara.
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen (abgepackt).

23. Oktober 2019, Mittwoch:
Kurz nach Mitternacht Aufbruch zum Flughafen, wo unsere Reise endet.

In den meisten Fällen kommen Sie gegen Mittag des gleichen Tages in Europa an.

Allen auch nicht nur an der Eisenbahn Interessierten bieten wir eine Fotoreise als Verlängerung an: wir besuchen die Fischer an der Küste des Roten Meeres, die farbenfrohen Märkte in Asmara, und den legendären Viehmarkt in Keren. Dieses Programm lesen Sie hier.

Ihr Reisepreis:

Landprogramm 17. - 23. Oktober 2019 (ohne Flug) ab / bis Asmara:

1.980 Euro pro Person im 1/2 Doppelzimmer (bei Buchung bis 31. Mai 2019)                                                                                         2.280 Euro pro Person im 1/2 Doppelzimmer (bei Buchung am / ab 1. Juni 2019)                                                                                  380 Euro Einzelzimmerzuschlag

Auf Wunsch vermitteln wir Ihnen auch gerne den Flug nach und von Asmara. Turkish Airlines fliegt via Istanbul und Egypt Air fliegt via Kairo von verschiedenen deutschen und europäischen Flughäfen nach Asmara. Fragen Sie uns nach den für Sie günstigsten Flugverbindungen. Wir sind Ihnen gerne behilflich.

Unsere Leistungen:

  • Teilnahme an den genannten Fotofahrten und am Reiseprogramm
  • BW Besichtigungen und Nachtaufnahmen
  • alle Transfers (auch vom und zum Flughafen), sowie die Eintrittsgebühren laut Programm
  • Landestypisches Hotel mit Frühstück, Mittagessen (meist abgepackt als kleines Lunchpaket).
  • Tanago Reiseleitung (Deutsch & Englisch sprechend) sowie örtliche Reiseleitung
  • Tanago Informationsmaterial

Nicht enthalten sind Trinkgelder, persönliche Ausgaben, sowie die An- und Abreise nach Asmara. Das Visum für Eritrea kann Tanago für mehrere Nationalitäten besorgen. Kostenpunkt 120 Euro.

Wir führen diese Reise mit mindestens 12, maximal jedoch mit 36 Teilnehmern durch.

Anmerkungen:
Wir freuen uns auf eine erneute Chance, die Mallets in Eritrea erleben zu dürfen. Vor einigen Jahren noch schien es fast unmöglich, unseren vielen erfolgreichen Reisen nach Eritrea noch eine weitere folgen zu lassen: Kohlemangel, Personalmangel, und kaputte Loks schienen angesichts der wirtschaftlichen Lage im Land das Ende unserer Touren dorthin zu besiegeln. Aber wir haben die Energie und den Enthusiasmus in Eritrea unterschätzt - und jetzt können wir wieder eine Reise zu einer der besten Gebirgsbahnen des Kontinents anbieten.

Natürlich haben sich die allgemeinen Umstände im Land nicht verändert: ein Großteil der Flüchtlinge bei uns kommt aus Eritrea - und das hat Gründe. Ähnlich wie in Nordkorea sind wir uns dessen bewußt, wollen es aber für unsere Reise nicht in den Vordergrund stellen. Wir fahren wegen der Dampfloks, der einmalig schönen Landschaft, den freundlichen Menschen, und den fast unlimitierten Fotomöglichkeiten ins Land. Wir akzeptieren, daß nicht jeder diese Ansicht teilen mag, bitten aber auch darum, dann nicht unsere Tour für politische Kampagnenarbeit zu mißbrauchen. Wer auffällt und sich nicht in die Eisenbahngruppe eingliedern kann, wird nach Hause geschickt.

Wie schon im Reisetext geschrieben, ist der Betrieb der Bahn durch vielfältige Erdrutsche und Streckenunter- und überspülungen immer wieder gefährdet. Momentan hat die Regierung ausreichend finanzielle Mittel und genug Interesse, die Bahn am Laufen zu halten, schließlich war auch schon der Wiederaufbau der Bahn nach dem Bürgerkrieg ein nationales Projekt.
Dies heißt aber nicht, daß dies für immer so sein wird. Natur und Politik können sich von der Bahn abwenden, und dann ist es genauso schnell vorbei wie es wieder begonnen hat.

Wir haben unser Programm mit dem Kenntnisstand von Januar 2018 geplant. Änderungen im Lokeinsatz oder bezüglich der befahrenen Strecken können auch sehr kurzfristig geschehen, wir haften nicht für Einflüsse außerhalb unserer Kontrolle. Die Hauptverwaltung der Eritrean Railways hat unser Programm bestätigt und wir gehen davon aus, daß wir es auch so fahren können. Dennoch bleibt immer ein kleines Restrisiko bestehen. Wir arbeiten mit der E.R und unserer Agentur vor Ort seit vielen Jahren sehr vertrauensvoll zusammen und werden Ihnen garantiert ein hervorragendes Eisenbahnprogramm bieten!

Die Qualität der Hotels, der Straßen, und sonstiger Infrastruktur ist nicht mit Westeuropa zu vergleichen. Bitte erwarten Sie daher keinen Luxus. Unsere Hotels vor Ort bietet einfache Zimmer mit Dusche/WC, funktionierende Heizung und Warmwasser rund um die Uhr. Mobiltelefone, Internet oder Wlan werden nicht oder nur sehr eingeschränkt funktionieren. Unsere Busse werden nicht an deutsche Standards heranreichen.

Um unsere Zeit bestmöglich nutzen zu können, geht es morgens bereits früh los, mittags gibt es in der Regel einen kleinen Snack unterwegs, abends wird dann reichlich gegessen.

Die Kosten des Landprogramms stellen eine Art "All-Inclusive" dar. Ihre Nebenkosten auf dieser Reise beschränken sich daher auf zusätzlichen Getränkekonsum außerhalb des "All-Inclusive" oder potentielle Extra-Wünsche. Daneben fällt nur noch ein Beitrag zur Trinkgeldkasse an.

Bitte lesen Sie sich unbedingt auch unsere Anmerkungen zum Thema "Auslandsreisekrankenversicherungen" durch. Auf unserer China-Reise im Februar 2013 wurde ein Teilnehmer krank. Ohne Versicherung wäre er im chinesischen Krankenhaus in Fuxin geblieben - und hätte nicht heimfliegen können. Vier Tage vor Beginn unserer Indien-Tour 2016 mußte ein Teilnehmer krankheitsbedingt absagen - die Stornokosten betrugen 75%! Sparen Sie nicht am falschen Ende, dafür ist eine Auslandsreisekrankenversicherung da.

Temperaturen & Technik:
Tagsüber erwarten wir an der Küste Temperaturen um 25 bis 28 °C, nachts ist es bei nachwievor hoher Luftfeuchtigkeit nur unwesentlich kühler. Im Bergland warten auf uns Temperaturen um 20° C, nachts kann es durchaus frisch und kühl werden. Es wird kaum regnen, je nach Wetterlage drückt ein westwärts wehender Wind die Feuchtigkeit des Roten Meeres gegen die Berge der Hochebene Asmaras, was zu Wolkenbildung führen kann.

Nutzen Sie auch stabile Schuhe (wir werden den ganzen Tag im Gelände unterwegs sein) und richten Sie sich auch kleidungsmäßig auf "Draußen" ein. Bitte lassen Sie Jacken oder Hosen in grellen Farben im Kleiderschrank zu Hause.

Einreisebestimmungen:
Für die Einreise nach Eritrea ist ein Touristenvisum vorgeschrieben. Da die Beantragung des Visums persönlich bei der Botschaft in Berlin erfolgen muß, und gleichzeitig nicht ganz einfach ist, übernehmen wir diese Aufgabe. Die Besorgung des Visums kostet uns z.Z. 120 Euro. Alle Teilnehmer benötigen einen Reisepaß, der über den Reisetermin hinaus mindestens noch sechs Monate gültig sein und mindestens 2 freie Seiten enthalten muß. Diese Angaben betreffen nur deutsche Staatsangehörige. Bitte prüfen Sie die gegebenenfalls abweichenden Bestimmungen für Ihr Heimatland!

Bis bald in Eritrea!